Ansicht sortieren nach

Saurier-Quartett

Der behäbige Gigant Argentinosaurus, der gefiederte Baumbewohner Epidexipteryx, der schlaue Nachtjäger Troodon oder die “Dornenechse” Spinosaurus: Sie alle bevölkerten die Erde vor vielen Millionen Jahren. Entdecken Sie mit uns die seltsamsten, gefährlichsten und schönsten Urzeitwesen, und testen Sie Ihr Saurier-Wissen! Klicken Sie auf “Neues Spiel” – und los geht’s!

Alle Karten Neues Spiel

Meine
Karten

?

Com-
puter

?

Bitte wählen Sie eine Kategorie aus

Der Computer wählt...

Ihre Karte gewinnt

Der Computer gewinnt

unentschieden...

Weiter
Neues Spiel
Alle Karten Neues Spiel

Abspann schließen

Redaktion:

Dagmar Reuber

Konzept:

Dr. Matthias Schöberl

Graphische Betreuung:

Tina Weigand

Technische Betreuung:
Rolf Zimmermann
Produktion:
Saartje Hahn, Marion Marth
Design und Programmierung:
ZDF Digital Medienproduktion GmbH
Quellen:

BBC; University of Bristol; Natural History Museum; Senckenberg, Ffm; H.-J. Zillmer: Dinosaurier Handbuch; P. Barrett, J. L. Sanz: Dinosaurier – Giganten der Urzeit; dinodata.org

Bildquellen:

Die Bilder stammen aus der BBC/ZDF-Koproduktion “Der Dino-Planet” (Redaktion und dt. Bearbeitung: Bernhard v. Dadelsen, Michael Leja)

Kontakt:
Wir freuen uns über Kritik und Anregungen von Ihnen! Schreiben Sie uns:
onlineredaktion@zdf.de

© ZDF 2012

Kategorien Schwierigkeitsgrade Anleitung schließen

Kategorien

Maximale Größe
Geschätzte maximale Größe beziehungsweise Höhe des Sauriers (Die Karte mit dem höchsten Wert gewinnt.) Beim Hatzegopteryx bezieht sich die Angabe auf die Spannweite.

Maximales Gewicht
Geschätztes maximales Gewicht des Sauriers (Die Karte mit dem höchsten Wert gewinnt.)

Wann frühestens gelebt?
Ab diesem Zeitpunkt könnte der Saurier frühestmöglich gelebt haben (Die Karte mit der am weitesten zurückliegenden Jahresangabe gewinnt.)

Wann erstmals gefunden/beschrieben?
In diesem Jahr wurde der Saurier erstmals gefunden beziehungsweise beschrieben (Die Karte mit dem am weitesten zurückliegenden Datum gewinnt.)

Schwierigkeitsgrade

Sie können zwei verschiedene Schwierigkeitsgrade einstellen.

Leichtes Spiel: Sie sind immer am Zug, auch wenn Sie eine Karte verloren haben.

Schweres Spiel: Wer gewonnen hat, ist am Zug. Der Computer spielt also aktiv mit.

Der Computer spielt „intelligent“, schummelt aber nicht. Das Programm liest also nicht Ihre Karten! Ein Algorithmus ermittelt den Wert, den der Computer auf der jeweiligen Karte auswählt.

Anleitung

Alle Karten werden zufällig verteilt.

Sie beginnen das Spiel, indem Sie eine Kategorie auf Ihrer ersten Karte auswählen.

Wählen Sie einen Wert aus, der höher ist als der Wert der Computerkarte, gewinnen Sie diese Karte.

Sind die Werte gleich, werden die Karten nach hinten sortiert.

Ziel ist es, dem Computer alle Karten abzunehmen.

Nach dem Spiel erhalten Sie eine Auswertung, wie viele Züge und wie viel Zeit Sie zum Gewinnen benötigten.

Mit der Funktion „Alle Karten“ können Sie sich eine Übersicht anzeigen lassen. Die Karten können nach den Kategorien auf- sowie absteigend sortiert werden.

iPad drehen